Soziale Repräsentationen zum Euro PDF

Cognitive Enhancement – was spricht dagegen? Man braucht sehr lange um jung soziale Repräsentationen zum Euro PDF werden. Hirn und Selbstveränderung – Verträgt sich das?


Författare: Linda Kordesch.
Diplomarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Psychologie – Arbeit, Betrieb, Organisation und Wirtschaft, Note: 1, Universität Wien, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Eingebunden in ein internationales Projekt liefert diese originelle Diplomarbeit Erkenntnisse, wie Einstellungen zum Euro im speziellen und zu Währungen im allgemeinen geprägt werden. Die Arbeit wurde mit dem OBERBANK Wissenschaftspreis ausgezeichnet, der mit 3000 Euro dotiert war. , Abstract: Im Mittelpunkt dieser Studie steht der Euro, der das "größte Währungsexperiment aller Zeiten darstellt" (Emmerich, 2001, S. 8). Im Rahmen dieser einmaligen Situation kann untersucht werden, woran Menschen denken, wenn sie an den Euro denken und welche Aspekte herangezogen werden, um eine negative oder positive Einstellung zum Euro zu entwickeln.
Das Konzept der Sozialen Repräsentationen bildet den theoretischen Rahmen der vorliegenden Arbeit. Unter "Sozialen Repräsentationen versteht man einen historisch ablaufenden gesellschaftlichen Prozess der Elaboration, Kommunikation und Verbreitung von Wissenssystemen" (Wagner, 1994, S. 285). Das Konzept konzentriert sich auf den sozialen und kulturellen Hintergrund verschiedener Personen und erscheint daher besonders geeignet, die Vorstellungen über den Euro verschiedener Gruppen zu untersuchen.
Insgesamt wurden 498 Personen aus Österreich, Belgien und Italien befragt, um ihre Sozialen Repräsentationen und Einstellungen zum Euro zu untersuchen. Zudem wurde überprüft, inwiefern sich die Euro-Befürworter und Euro-Gegner verschiedener Nationen in ihren Sozialen Repräsentationen zum Euro unterscheiden.

Iraks Zerfall und der Aufstieg des Islamischen Staates. The Hollowing out of the American Empire. Besiege Deinen Nächsten wie Dich selbst. Die reiche Gesellschaft, die gute Gesellschaft, die freie Gesellschaft. Wie können wir alle drei haben? Schreiben Sie Ihren Nachruf, bevor es andere tun.

Vom Wandel der Wahrnehmung in der Naturästhetik des 18. Hört beim Geld die Liebe auf und verdirbt es den Charakter? Wie kommen wir auf gute Ideen? Die endlich gefundene Ursache, warum der Mensch dem Menschen ein Wolf ist?

Hör auf zu suchen, fang an zu fragen! Frieden ist das Meisterwerk der Vernunft. Hat sich die Vorstellung vom „mündigen Bürger“ überlebt? Trägt unser Gesundheitswesen seinen Namen zu Recht? Deutschland, Frankreich und der Aufbau Europas. Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der EU. Wie viel Wahrheit braucht die Demokratie?