PISA – Fragen an die Lehrer und ihre Ausbildung PDF

Bitte wenden Sie sich bei Fragen, die einzelne Fächer, Schularten oder Fachportale PISA – Fragen an die Lehrer und ihre Ausbildung PDF, an die jeweilige Fachredaktion. Finanzielle Allgemeinbildung ist eine wichtige Aufgabe sowie ein bedeutsames Teilgebiet der Ökonomischen Bildung, welche ihrerseits nach herrschender Meinung zur Allgemeinbildung beiträgt und dementsprechend konzipiert und etabliert werden sollte.


Författare: Norbert Jüdt.
Magisterarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Pädagogik – Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, Note: 1,3, Karlsruher Institut für Technologie (KIT) (Institut für Allgemeine und Berufspädagogik), Sprache: Deutsch, Abstract: Abstract
Anlass für diese explorative empirische Studie war die Entscheidung der deutschen Kultusministerkonferenz (2005) sich (u.a. wegen der im Rahmen von PISA 2003 durchgeführten nationalen Zusatzerhebung zum Lehrer) nicht an einer internationalen OECD-Lehrerstudie zu beteiligen. Deshalb wurden Original-PISA-Daten (2003) unter der Fragestellung analysiert, ob und inwieweit sie international vergleichbare Aussagen über den Lehrer machen. Dies war möglich, da PISA-Teilnehmer außer den eigentlichen Testaufgaben auch einen Fragebogen bearbeiten mussten. Dieser enthält u.a. verschiedene Gruppen von Aussagen, anhand derer die Schule, die Lehrer und die soziale Integration der Schüler in der Schule auf einer vierstufigen Ratingskala eingeschätzt werden sollte. Die vorgelegte Datenanalyse liefert also keine »harten Fakten«. Aber sie soll – und kann dies auch mit genügender Sicherheit – Fragen aufwerfen, die auf den Korrelationen zwischen den strukturiert abgefragten Meinungen der Schüler und ihren im PISA-Testverfahren erreichten Punktwerten beruhen. Diese Zusammenhänge wurden jeweils für Deutschland, Finnland, Kanada und den OECD-Durchschnitt berechnet. Dabei zeigt sich u.a., dass die deutschen Lehrer in allen die zwischenmenschliche Interaktion betreffenden Items signifikant schlechter beurteilt werden als ihre Kollegen in den Vergleichsländern. Daraus ergibt sich die Forderung, das Bildungssystem durch eine ständige praxisorientierte Forschung zu begleiten und dabei zunächst und vor allem den zwischenmenschlichen Binnenraum der Schule in den Blick zu nehmen – Strukturveränderungen haben vom "Sputnik-" bis zum "PISA-Schock" ihre Unfähigkeit zur Leistungsverbesserung wie erst recht zur zwischenmenschlichen Beziehungsgestaltung hinlänglich erwiesen.

Finanzielle Allgemeinbildung bezeichnet den Prozess zur Entwicklung von Finanzkompetenz. Financial literacy is knowledge and understanding of financial concepts and risks, and the skills, motivation and confidence to apply such knowledge and understanding in order to make effective decisions across a range of financial contexts, to improve the financial well-being of individuals and society, and to enable participation in economic life. Diese Entscheidungen sollen das finanzielle Wohlergehen des Einzelnen nicht erzielen oder gewährleisten, sondern verbessern. Das individuelle finanzielle Wohlergehen wird schließlich um die soziale und die makroökonomische Dimension erweitert: Durch zielführende Entscheidungen des Einzelnen soll zugleich auch das Wohlergehen der Gesellschaft verbessert werden.

Zudem soll das Individuum zur Beteiligung am Wirtschaftsleben befähigt sein. Der Finanz-Alphabetismus umfasst sowohl das abstrakte Wissen über grundlegende finanzielle Zusammenhänge und die Funktionsweise von Finanzprodukten als auch die konkrete Erfahrung im Umgang mit Bank- und Versicherungsprodukten. Bildung dient nach allgemeiner Auffassung der bildenden Vorbereitung der Menschen auf die Bewältigung der Anforderungen in ökonomisch geprägten Lebenssituationen. Unter ihnen stellen die finanziell geprägte Lebenssituationen eine bedeutsame Teilmenge dar. Da die einzelnen Lebenssituationen ungezählt und vielfältig sind und sich zudem rasch ändern, ist keine passgenaue, situationsspezifische Qualifizierung möglich. Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen. Platz ein und für Fächer wie Sozialkunde, Gemeinschaftskunde oder Politik-Wirtschaft wird sie bisweilen ebenfalls reklamiert.