MERIAN live! Reiseführer Sri Lanka PDF

Dies ist die gesichtete Version, die am 19. Der Titel dieses Artikels MERIAN live! Reiseführer Sri Lanka PDF mehrdeutig.


Författare: Elke Homburg.
Sri Lanka ist das "strahlend schöne Land" im Indischen Ozean. Wunderschöne Sandstrände, azurblaues Meer, Palmen, warme Nächte, daraus sind Strandträume gemacht. Wirklichkeit werden sie zum Beispiel am Nilaveli Beach. Darüber hinaus finden sich auf Sri Lanka auch uralte buddhistische Tempelstädte und eine einzigartige Naturlandschaft mit zahlreichen Nationalparks.
Kompakt und übersichtlich bietet MERIAN live! alles Wissenswerte für einen gelungenen Aufenthalt auf Sri Lanka:
– MERIAN-TopTen: Die 10 wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf einen Blick
– MERIAN-TopTen 360°: Umgebungskarten mit ausgewählten MERIAN-TopTen und umliegenden Kultur-, Restaurant- und Shoppingadressen
– Mit 10 MERIAN-Tipps die weniger bekannten Seiten der Stadt entdecken
– FotoTipps für lohnenswerte Motive
– Fundierte Beschreibungen aller wichtigen Orte, Sehenswürdigkeiten und Museen von A bis Z
– Empfehlungen für Übernachten, Essen und Trinken, Einkaufen, Ausgehen sowie Tipps für den umweltbewussten Urlaub
– Zahlreiche Ideen für abwechslungsreiches Reisen mit Kindern
– Mit praktischer Extra-Karte zum Herausnehmen

Staat im Osten der Arabischen Halbinsel. Die etwas mehr als vier Millionen Einwohner leben vorwiegend in Städten. Das Sultanat ist eine absolute Monarchie und besitzt gleichzeitig eine Verfassung. Das Land wird seit 1970 vom absolutistischen Herrscher Sultan Qabus ibn Said regiert. Im Februar 2011 kam es in der nordomanischen Hafenstadt Suhar, der Hauptstadt Maskat und im Süden des Landes zu Protesten.

Der Oman konnte sich in den letzten Jahrzehnten von einem stark rückständigen zu einem moderat wohlhabenden Staat wandeln. Ein Bericht der UN nennt den Oman als das Land, welches innerhalb der letzten 40 Jahre seine soziale und wirtschaftliche Lage am meisten verbessern konnte. Oman liegt im Südosten der arabischen Halbinsel. Es grenzt im Nordwesten an die Vereinigten Arabischen Emirate, im Westen an Saudi-Arabien und im Südwesten an Jemen. Zudem hat Oman eine lange Küste am Indischen Ozean und am Golf von Oman sowie eine kurze Küste am Persischen Golf.

Die Küste wird begrenzt durch das Arabische Meer im Süden und Osten sowie durch den Golf von Oman im Nordosten. Die Staatsgrenzen im Landesinneren sind nicht exakt festgelegt. Das Land ist etwas kleiner als Deutschland. Passatwinde und Ausläufer des indischen Monsuns sind für das randtropische Klima Omans bestimmend. Im Binnenland ist es sehr heiß und trocken, in den Küstenebenen im Norden und in Dhofar feuchtheiß. Der Gharbi, ein heißer Fallwind aus dem Omangebirge, lässt während der Sommermonate die Temperaturen zeitweise unerträglich werden.

Klima mit warmen Wintern und heißen Sommern. Das Hadschar-Gebirge im Nordosten des Landes ist das einzige nennenswerte Gebirge Omans. Die höchsten Erhebungen erreichen knapp über 3. Diese Gegend ist von kühlen Wintern und warmen Sommern geprägt. In den kältesten Monaten Januar und Februar fallen die Temperaturen im Hochgebirge, vor allem in den Nächten, häufig unter den Gefrierpunkt, gelegentlich schneit es.

Am südwestlichen Rand des Hadschar-Gebirges und noch in vergleichsweise gemäßigtem Klima liegen größere Städte wie Bahla, Ibra und Nizwa. Die Region Dhofar um Salala, Mirbat und Taqah im Südwesten des Sultanats wird als einziger Teil der arabischen Halbinsel direkt vom Monsun beeinflusst: Es ist ganzjährig warm und feucht, beinahe tropisch. In der Inneren Wüste wechseln sich Halbwüsten mit Trockengräsern, Dattelpalmen und Dornsträuchern und vegetationslose Vollwüsten ab. 2013 wurde der Bestand in den Bergen im Süden Omans auf 50 bis 100 Tiere geschätzt.

Die Raubkatze leidet unter Angriffen der Hirten, die ihre Ziegen, Kühe und Kamele verteidigen. Vor den Küsten liegen reiche Fischgründe mit Makrelen, Thunfischen, Sardinen, Haien, sowie Meeressäugern wie Walen und Delfinen. Oman ist eines der am dünnsten besiedelten Länder der Erde. Die meisten Einwohner leben im Norden an den Küstenregionen, einen weiteren Ballungsraum bildet die Region um die Stadt Salala im Süden des Landes. Omaner waren 2015 jünger als 15 Jahre, die durchschnittliche Lebenserwartung lag 2015 bei 76 Jahren. Die Fertilitätsrate pro Frau betrug 2,8 Kinder.