Karteikarten Verwaltungsrecht AT 1 PDF

Dies ist die gesichtete Version, die karteikarten Verwaltungsrecht AT 1 PDF 21. Bitte den Hinweis zur geltenden Gesetzesfassung beachten. In Deutschland eröffnete Hessen 1970 mit dem ersten Datenschutzgesetz der Welt die Datenschutzgesetzgebung.


Författare: Hans-Gerd Pieper.
Vorteile
– Schnelle Wiederholung von Aufbauschemata und Streitständen
– Handliche Ergänzung zum Skript
– Schnelle, systematische Überprüfung und Vertiefung des relevanten Wissens
Zur Reihe
Die Karteikarten – Komprimierte Darstellung des examensrelevanten Stoffs! Viele Übersichten und Schaubilder zum schnellen Erfassen des Rechtsgebiets! Geeignet zur systematischen Überprüfung Ihres Wissens! Die ideale Ergänzung zu unserem Skripten-Repertoire zur Vorbereitung auf das Examen!
Zum Werk
Die Karteikarten Verwaltungsrecht AT 1 umfassen folgende Themen:
– Grundbegriffe: Verwaltungsrecht, Verwaltungsorgane, Vorbehalt und Vorrang des Gesetzes, VA-Befugnis u.a.
– Verwaltungsverfahren/Verwaltungsverfahrensgesetze: Begriff und Arten des Verwaltungsverfahrens, Anwendungsbereich des VwVfG
– Ermessen: Ermessensarten, Ermessensfehler u.a.
– Handlungsformen der Verwaltung: Verwaltungsprivatrecht, Rechtsverordnung, Satzung, Verwaltungsvorschriften, Realakte u.a.
– Der Verwaltungsakt: Wirkung und Funktion, Voraussetzungen gem.
35 VwVfG, Abgrenzungen- und Problemfälle, Wirksamkeit des Verwaltungsaktes, Unwirksamkeit und Nichtigkeit
Zielgruppe
Studierende

Im Jahr 1977 folgte der Bund mit der ersten Fassung des Bundesdatenschutzgesetzes. Eine ausdrückliche Kompetenz des Bundes zur umfassenden Regelung des Datenschutzes enthält das Grundgesetz nicht. Die Regelungskompetenz für ein Bundesdatenschutzgesetz ergibt sich aus dem Rückgriff auf die Gesetzgebungszuständigkeiten für verschiedene Bereiche, die für den Datenschutz von Bedeutung sind. Die Datenverarbeitung wird als Arbeits- und Organisationsmittel eingesetzt und ist damit dem Bereich des Verwaltungsverfahrens zuzuordnen.