Is düt ´ne Welt! … PDF

Georgien is en Republiek, de is düt ´ne Welt! … PDF’n Oosten vun Europa liggt. Dor wahnt üm un bi 3. Wat de Geographie angeiht, liggt de Staat Georgien an de Grenz mank Europa un Asien.


Författare: Wilhelm Henze.
Nachdruck des Originals von 1921

In’n Norden hett Georgien een Grenz mit Russland un in’n Süden mit de Törkie un mit Armenien. De hööchste Barg is de Schchara in den Groten Kaukasus. De längste Stroom is de Kura. Düsse Stroom heet up georgisch Mtkwari un is öber allens 1. 364 km lang, man bloß 351 km ströömt vun Süüd nah Oost dör Georgien dör.

Vunwegen sien Laag achter den Kaukasus kriggt Georgien de kole Luft ut den Noorden nich af un warrt upwarmt vun de Swarte See. Dat gifft verscheden Zonen vun dat Klima. Dat langt vun dat suptropisch-fochtige Klima in den Westen bit hen nah matig-dröög Binnenklima in’n Oosten. Regen gifft dat in’n Westen bi 3.

000 mm, in’n Oosten bi 400mm. Vun 1991 af an hefft 1. Dat hett besunners to doon mit de Weertschup vun dat Land. Dor is dat bannig mit daal gahn. Besunners de Lüde hefft dat Land achter sik laten, de an de Scholen goot utbillt wurrn sünd. De düütsche Politiker Karl Kautsky hett 1921 seggt, Georgien, dat weer een sozialistisch Buurnrepublik. Al jümmers hett dat in Georgien veel Volksgruppen geven.

Vun 1989 af an hefft veel Russen dat Land verlaten. Ok allerhand Kurden hefft dat Land vun 1992 af an verlaten. Disse Siet is toletzt üm 03:40, 18. Nipp un nau steiht dat in de Brukerbedingen beschreven. Niederdeutsch ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. 10 Millionen mindestens Passivsprecher, von diesen ca.

Das Niederdeutsche besteht aus einer Vielzahl unterschiedlicher Dialektformen und hat sich aus dem Altsächsischen entwickelt. Die niederdeutschen Dialekte weisen Ähnlichkeiten mit dem Englischen und dem Friesischen auf, die auf der gemeinsamen Herkunft dieser Sprachen beruhen. Die Schreibung Plattdüütsch nach Saß, der eine Rechtschreibung mit Blick auf Konventionen und Dialekte Niedersachsens und Schleswig-Holsteins formulierte, ist heute am weitesten verbreitet, weil diese Gebiete die größte Einwohner- und damit Sprecherzahl aufweisen. In Gebieten mit ursprünglich ostfriesischer Bevölkerung ist Plattdütsk üblich. Bis heute wird in einigen Gebieten sk statt sch geschrieben.

Daher kann die Aussprache von Plattdütsk variieren von über bis zur getrennten Aussprache von s und k als . Die dem Niederpreußischen entsprungenen mennonitischen bzw. Daneben wird auch Nedderdütsch, -düütsch, -dütsk, -düütsk verwendet, in den Niederlanden Nedersaksisch. Aus der altniederdeutschen Zeit ist kein einheimischer Name für die altniederdeutsche Sprache belegt. Jahrhundert kommt die Bezeichnung Plattdeutsch auf, die im Folgenden sassesch usw.