Grundzüge der Unternehmensbesteuerung PDF

Vereinfachte Darstellung der verschiedenen Steuerarten bei einer Körperschaft. Steuern lassen sich nach verschiedenen Gesichtspunkten grundzüge der Unternehmensbesteuerung PDF. So ist die Körperschaftsteuer zum Beispiel eine direkte Steuer, da der Steuerschuldner selbst die Steuerbelastung trägt. Das Grundgesetz sieht die konkurrierende Gesetzgebung gemäß Art.


Författare: Michael Wehrheim.

Vorteile
– Die kompetente und komprimierte Einführung in die Unternehmensbesteuerung
– Berücksichtigt alle relevanten Unternehmenssteuern und die für den Bachelor relevanten Aspekte zur Prüfungsvorbereitung
Zum Werk
Dieses Kurzlehrbuch bietet in komprimierter Form einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Unternehmenssteuern:
– Einführung in das Steuerrecht
– Die Einkommensteuer
– Die Körperschaftsteuer
– Die Gewerbesteuer
– Die Umsatzsteuer
– Das Bewertungsgesetz
– Die Grunderwerbsteuer (
– Die Grundsteuer
Zielgruppe
Studierende der Wirtschaftswissenschaften im Bachelor sowie Praktiker, die sich kompakt über die wichtigsten Unternehmenssteuern in Deutschland informieren wollen.

Da der Bund von seinem Gesetzgebungsrecht Gebrauch gemacht hat, ist die Körperschaftsteuer eine bundeseinheitliche Steuer. Der Bundesrat muss jedoch Änderungen am Gesetz zustimmen. 2 GG den Ländern zugewiesen, das heißt, die Körperschaftsteuer wird durch die Finanzämter erhoben. Soweit der Anteil der Körperschaftsteuer dem Bund zusteht, werden die Länder gemäß Art. 3 GG im Auftrag des Bundes tätig. Die deutsche Körperschaftsteuer ist mit der Einkommensteuer verknüpft, viele Regelungen zur Einkommensermittlung sind gleich.

Das Einkommen der Körperschaft unterliegt, wenn sie eine Kapitalgesellschaft ist oder Einkünfte aus Gewerbebetrieb erzielt, der Gewerbesteuer. Es erfolgt keine Anrechnung der Gewerbesteuer auf die Körperschaftsteuer. Mit der Erzbergerschen Steuer- und Finanzreform wurde 1920 erstmals eine einheitliche Körperschaftsteuer eingeführt. Ausschüttungen noch einmal zusätzlich bei der Einkommensteuer berücksichtigt wurden. 1953 wurden ausgeschüttete Gewinne erstmals niedriger als einbehaltene Gewinne besteuert, da auf Ausschüttungen zusätzlich Einkommensteuer anfiel. Die Körperschaftsteuer auf ausgeschüttete Gewinne konnte auf die Einkommensteuer angerechnet werden, somit wurde eine Doppelbelastung vermieden.

Die Unternehmensteuerreform 2008 brachte erhebliche Veränderungen für die Besteuerung von Körperschaften. Parallel zur Unternehmensteuerreform wurde die Besteuerung der Kapitaleinkünfte bei den Anteilseignern geändert, die Abgeltungsteuer und das Teileinkünfteverfahren ersetzen das bisherige Halbeinkünfteverfahren. Das Körperschaftsteueraufkommen betrug 2006 und 2007 je rund 22,9 Mrd. Das Steueraufkommen ist unter den deutschen Bundesländern sehr ungleich verteilt.

2012 vereinigte das Land Baden-Württemberg 22,5 Prozent des Körperschaftsteueraufkommens auf sich, während die fünf neuen Bundesländer zusammen nur 9 Prozent erreichten. Wie bei der Einkommensteuer ist bei der Körperschaftsteuer zwischen unbeschränkter und beschränkter Steuerpflicht zu unterscheiden. Somit wird eine Doppelbesteuerung von ausländischen Gesellschaften vermieden. 1 KStG seit der Änderung durch Art.