Etymologisches Wörterbuch der amerikanischen (indianischen) Wörter im Deutschen PDF

Fremdwörter der ersten Gruppe sind oft Internationalismen, die in mehreren Sprachen gleichzeitig in nur wenig verschiedener, der jeweiligen Sprache angepassten Form auftreten. Die Entlehnung geschieht, wie sich immer wieder zeigt, im Sinne bestimmter Gesetze. Näheres sollte auf der Etymologisches Wörterbuch der amerikanischen (indianischen) Wörter im Deutschen PDF angegeben sein.


Författare: Karl Lokotsch.

Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung. Latein verbreitete sich durch Lehnwörter wie Straße, Frucht, Sichel, Koch erstmals im germanischen Sprachbereich, als das römische Reich zwischen dem 1. Seit dem Ende der Antike war Latein die Sprache der Wissenschaft. Griechisch begann erst mit der Renaissance wieder eine Rolle zu spielen.

Zur Zeit des Barocks und der Aufklärung war in Deutschland das Französische die Sprache der oberen Gesellschaftsschichten. Viele derartige Neuschöpfungen haben sich, nicht zuletzt durch den Nationalismus des 19. Jahrhunderts, in der deutschen Alltagssprache durchsetzen können. Bis heute ist ein Anteil der deutschen Fremdwörter französischen Ursprungs.

Erst mit dem technischen und industriellen Siegeszug der USA, und seit im 20. Jahrhundert das Englische das Französische auch als Sprache der Diplomatie abzulösen begonnen hatte, ist der Strom französischer Ausdrücke ins Deutsche versiegt. 000 Begriffen des heutigen Duden hat etwa jedes vierte fremdsprachliche Wurzeln. Jeweils etwa 3,5 Prozent stammen aus dem Englischen und dem Französischen. Jeweils etwa fünf bis sechs Prozent stammen aus dem Lateinischen und Griechischen.

Auch deutsche Wörter werden in andere Sprachen übernommen und sind dort dann Fremdwörter. Englischen: abseilen, angst, ansatz, blitzkrieg, bratwurst, dachshund, doppelganger, ehrgeiz, fräuleinwunder, gedanken experiment, Gesundheit! Sprachwissenschaftliche Forschungen ergaben, dass bis zu 2500 Wörter der polnischen Sprache einen Ursprung in deutschen oder mittelhochdeutschen Wörtern haben könnten. Eine Auflistung aller bisher bekannten Lehnwörter findet sich auf der Homepage der Universität Oldenburg. Erlebnissen und Erläuterungen zu Bedeutungsverschiebungen in anderen Sprachen.