Einführung in die digitale Signalverarbeitung PDF

Decoder ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Regel einen Umsetzer, Konverter einführung in die digitale Signalverarbeitung PDF Wandler für digitale oder analoge Signale. Er kann mit einem Umsetzer bzw. Ein Dekodierer muss nicht zwingend die Aufgabe haben, die ursprünglichen Informationen der Kodiereinheit vollständig wiederherzustellen oder einem weiteren System zur Verfügung zu stellen, da die Umwandlung der Informationen bzw.


Författare: Hermann Götz.
Die Bedeutung der digitalen Signalverarbeitung ist in den letzten Jahren besonders in der Kommunikations- und Informationstechnik sowie der Mess- und Automatisierungstechnik weiterhin stark gestiegen. Auf Grund der hohen erreichbaren Präzision beim Einsatz kostengünstiger digitaler Signalprozessoren und spezifischer integrierter Schaltkreise tritt sie heute immer häufiger an die Stelle analoger Verfahren. Das Lehrbuch stellt in verständlicher Weise die Eigenschaften der wichtigsten Strukturen und Algorithmen zur Filterung, Spektralanalyse, Modulation und Demodulation dar. Neuartige, in der Analogtechnik unbekannte Effekte und Möglichkeiten werden beschrieben. – Hingewiesen wird auch auf drei unter Mitarbeit des Verfassers erstellte preisgünstige Entwurfs- und Simulationssoftwarepakete, mit denensich die im Buch besprochenen Verarbeitungsverfahren unter Bedingungen begrenzter Wortlänge am PC demonstrieren lassen.

Signale redundant oder verlustbehaftet sein kann. In der Nachrichtentechnik wird in der Regel der englische Begriff Decoder als Dekodierer und für den Kodierer der Begriff Encoder verwendet. In der Kryptographie werden Personen und Hilfsmittel zum Entschlüsseln von Nachrichten häufig als Decodierer bezeichnet. Man unterscheidet je nach Signalart analoge Dekodierer, digitale Dekodierer und Übergaben zwischen diesen beiden Signalstrukturen.

Einer der häufigsten Decoder für analoge Signale ist der für den Stereoempfang verwendete Dekodierer in den UKW-FM-Receivern. Auch die digitale Signalverarbeitung kann zum Aufbau von Dekodierern verwendet werden. In den Multimediaanwendungen dienen Dekodierer und Codecs häufig zum Rekonstruieren von Daten nach einer Übertragung oder Komprimierung. Typische Anwendungsfälle von digitalen Dekodierern in der Technik sind Umsetzungen von Signalen für Messgeräte, Ansteuerung von digitalen Zählern mit unterschiedlichen Zähllogiken sowie Umsetzung von Signalen von parallelen Übertragungsverfahren für eine serielle Datenübertragung, z. Jede Funktion lässt sich durch diese Terme ausdrücken und daher ist der Dekodierer dazu geeignet, beliebige Schaltfunktion zu realisieren, indem die auftretenden Terme ausgangsseitig verknüpft werden.

Der 1-aus-n-Dekodierer schaltet genau einen von n Ausgängen auf 1, wobei n eine Potenz von 2 ist, da n in Binärdarstellung an den Eingängen anliegen muss. Zur Umsetzung von analogen in digitale Signale werden Analog-Digital-Umsetzer und für die umgekehrte Richtung werden Digital-Analog-Umsetzer verwendet. Wesentliche Kenngrößen dieser Umsetzer sind die Genauigkeit, Linearität und Geschwindigkeit der Umsetzung. Hartmut Ernst, Jochen Schmidt, Gerd Beneken: Grundkurs Informatik. Auflage, Springer Fachmedien, Wiesbaden 2016, ISBN 978-3-658-14633-7. Manfred Rost, Sandro Wefel: Elektronik für Informatiker.