Die Urheber des ersten Weltkriegs PDF

Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel. Zur Zeitschrift Die Kriegsschuldfrage siehe Die Die Urheber des ersten Weltkriegs PDF: Berliner Monatshefte. Weimarer Republik die öffentliche Debatte über die Schuld an der Auslösung des Ersten Weltkriegs. Kriegsschuld wurde bis 1914 kaum öffentlich diskutiert und nicht in Friedensverträgen festgeschrieben.


Författare: Lujo Brentano.

Lujo Brentano, bedeutender Sozialreformer und Wirtschaftswissenschaftler, skizziert im vorliegenden Band v. a. die wirtschaftlichen Ursachen, die Europa letztlich in den Ersten Weltkrieg führten. In seiner Abhandlung, die auf einem Vortrag basiert, den Brentano für das Arbeitersekretariat München ausgearbeitet hatte, wehrt er sich gegen die Zuweisung der alleinigen Schuld Deutschlands am Krieg. Sorgfältig überarbeiteter Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1922.

Im als Kabinettskrieg begonnenen Weltkrieg, der später zum totalen Krieg eskalierte, entschied nationale Kriegspropaganda mit über den Kriegsverlauf. Von der Meinung der eigenen wie der feindlichen Bevölkerung zur Kriegsschuld hingen die Mobilisierung der Armeen und weitere Kriegführung mit ab. Auch in Frankreich und Großbritannien wurde eine Mitverantwortung für die Eskalation zum Ersten Weltkrieg vor 1939 kaum geprüft. Die apologetischen Vorgaben erschwerten die unvoreingenommene Prüfung aller zugänglichen Dokumente und wissenschaftliche Erforschung der Kriegsursachen. Die meisten Historiker untersuchten fast nur Ereignis- und Entscheidungsabläufe auf Regierungsebene in der Julikrise 1914 und zum Kriegsbeginn. Weder in Deutschland noch in Frankreich oder Großbritannien fand der Erste Weltkrieg in den 1920er und 1930er Jahren eine historiographische Darstellung, die jenseits eng gefasster militärgeschichtlicher Fragestellungen wissenschaftlichen Ansprüchen genügt hätte.

Dies blockierte die Frage nach möglichen gemeinsamen Ursachen beider Weltkriege und Kontinuitäten in den Kriegszielen deutscher Militär- und Wirtschaftseliten. Aufgrund der gewachsenen Informations-, aber auch Manipulationsmöglichkeiten im Zeitalter der Massenmedien sind Debatten zur Kriegsschuld seit 1945 zu vielen Kriegen geführt worden und haben deren Beginn, Durchführung, Beendigung oder Aufarbeitung auf verschiedene Weise beeinflusst. Medien und Buchtiteln nur gelegentlich auf andere Kriege angewandt. Ein Angriffskrieg war nach damaligem Völkerrecht zwar legal, aber moralisch geächtet. Für die Propaganda der Entente war Deutschland seit dessen Einmarsch in Belgien der Aggressor. Unsere Truppen haben Luxemburg besetzt, vielleicht schon belgisches Gebiet betreten.