Die Rationalität des Handelns PDF

Das 1981 erstmals veröffentlichte Werk setzt die Rationalität des Handelns PDF bei mythischen Weltbildern an, problematisiert das Sinnverstehen und untersucht Formen der Rationalisierung. Es enthält mit starken Bezügen auf Talcott Parsons, Thomas A. Band I Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung I.


Författare: Thomas Gil.

Band II Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft V. Schlußbetrachtung: Von Parsons über Weber und Marx. Kommunikatives Handeln Der Titel des Werkes gibt einen operativen und betont sprachlichen Grundbegriff vor. Moderne Gesellschaft Kommunikatives Handeln sei somit der grundlegende Reproduktionsbegriff von allen Gesellschaften.

Diese seien als System und als Lebenswelt zu begreifen. In der Moderne würden sich die Handlungssysteme über Lebenswelten ausdifferenzieren. Nach Habermas liegen die normativen Grundlagen der Gesellschaft in der Sprache, die als zwischenmenschliches Verständigungsmittel soziale Interaktion erst ermöglicht. Habermas antwortet mit diesem Ansatz auf seine beiden Vorgänger Adorno und Max Horkheimer. Bezugspunkte für die Argumentation sein können.

Diese transzendental pragmatischen Bedingungen ermöglichen Verständigung und einen vernünftigen Diskurs. Habermas weiß, dass es die ideale Sprechaktsituation in der Realität nicht gibt. Jedoch vertritt er, dass wir diese Idealisierung vor jedem Diskurs zumindest implizit vornehmen müssen. Diverse Kritiker werfen der Theorie des kommunikativen Handelns vor, dass sie von falschen Grundannahmen ausgehe, dass sie kommunikationstheoretisch unzureichend sei und dass sie sich in der Praxis nicht umsetzen lasse. Niklas Luhmann hingegen sieht sowohl die Rationalität als auch die menschlichen Handlungen als nicht geeignet, die entscheidenden Prozesse der Gesellschaft zu erfassen. Ohne dabei das Kommunikationsparadigma in Frage zu stellen, ist Luhmann und Schnädelbach gemein, dass ihre Kritik Habermas‘ Anliegen der normativen Begründbarkeit relativiert. Das Werk wurde unter anderem im Rahmen des Kyoto-Preises und des Holberg-Preises, die Jürgen Habermas entgegennahm, geehrt.

Es ist in zahlreichen Sprachen übersetzt, kommentiert und kritisiert. In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch wichtige Informationen. Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst. 1: Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung, Bd. Weiterentwicklung bei Jürgen Habermas Moralbewußtsein und kommunikatives Handeln. Frankfurt am Main 1983, ISBN 978-3518280225. Vorstudien und Ergänzungen zur Theorie des Kommunikativen Handelns.

Frankfurt am Main 1984, ISBN 978-3518287767. Beiträge zur Diskurstheorie des Rechts und des demokratischen Rechtsstaates. Frankfurt am Main 1992, ISBN 3-518-28961-6. Frankfurt am Main 1999, ISBN 978-3518293232. Herbert Schnädelbach: Transformation der kritischen Theorie. Zu Jürgen Habermas’ Theorie des kommunikativen Handelns.

Frankfurt am Main 1987, ISBN 3-518-28283-2. Beiträge zu Jürgen Habermas’ Theorie des kommunikativen Handelns. Jürgen Habermas: Theorie des kommunikativen Handelns. Uwe Steinhoff: Kritik der kommunikativen Rationalität. Eine Darstellung und Kritik der kommunikationstheoretischen Philosophie von Jürgen Habermas und Karl-Otto Apel. Campus, Frankfurt am Main 2001, ISBN 3-593-36833-1.

Mohr, Tübingen 1993, ISBN 3-16-146096-0, S. Zu Jürgen Habermas‘ Theorie des kommunikativen Handelns. Philosophische Rundschau 1982, Wiederabdruck In: Vernunft und Geschichte. Englisch: The Transformation of Critical Theory: Jürgen Habermas’ The Theory of Communicative Action’.

Communicative Action: Essays on Jürgen Habermas’ ‚The Theory of Communicative Action‘. Diese Seite wurde zuletzt am 7. August 2018 um 14:48 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen.