Der Kardinalfehler in Europa PDF

U-Boote von ihren Besatzungen im argentinischen Seebad Mar del Plata den Behörden übergeben. Ist es wirklich denkbar, dass diese Boote hochrangige Nazis zu einer geheimen Basis in der Antarktis verbracht haben? Ich wollte damals eigentlich schon etwas dazu schreiben, bin aber erst jetzt endlich dazu gekommen. Auf 21 Seiten arbeiten sich Summerhayes und Beeching durch fast alle gängigen Theorien, die Stück für Stück anhand historischer Dokumente sowie wissenschaftlicher Erkenntnisse über der Kardinalfehler in Europa PDF Antarktis widerlegt werden, bis letzten Endes nur der historische Kern übrig bleibt.


Författare: Karl-Otto Derwahl.

Diese Basis wird während der Kriegsjahre beständig ausgebaut, wobei U-Boote Personal und Material in die Antarktis verbringen. Um den verbliebenen Nazi-Außenposten zu zerstören, entsendet US-Präsident Truman ein Expeditionsheer unter dem Kommando von Konteradmiral Byrd in die Antarktis. Dieser muss seine Mission jedoch vorzeitig und unter großen Verlusten abbrechen und warnt nach seiner Rückkehr vor einer ominösen Bedrohung der Vereinigten Staaten durch Flugobjekte, die über die Pole nach Amerika vorstoßen könnten. Neuschwabenland-Geschichte auf den Grund zu gehen, muss man sich zunächst die Bedeutung der Walfang-Industrie im Dritten Reich vor Augen führen. Seegebiete nahe der Antarktis erheben, in denen die deutsche Flotte primär unterwegs war. Neben der Landnahme verfolgte die Expedition jedoch auch geheimgehaltene militärische Ziele.

Insbesondere sollte vor dem Hintergrund des 1939 längst geplanten Überfalls auf die Sowjetunion getestet werden, wie das Flugequipment auf extreme Kälte reagiert. 39 nur um die erste von drei geplanten Expeditionen, mit denen in der Tat das Ziel verfolgt wurde, einen permanenten Außenposten in der Antarktis zu errichten, wobei jedoch das Vorhaben aufgrund des Kriegsbeginns nicht über die erste Expedition hinauskam. Um sich vor Augen zu führen, wie absurd die Vorstellung ist, während dieser Expedition sei eine permanente Basis oder auch nur ein Vorposten errichtet worden, reicht ein Blick auf den zeitlichen Rahmen: Die Schwabenland lief am 17. Dezember 1938 in die Antarktis aus, wo sie am 19. Februar brach das Schiff wieder auf und war am 12.

Zur großen Verärgerung Görings meldete Norwegen am 14. Besitzanspruch auf das Königin-Maud-Land und damit auch das von der Schwabenland-Besatzung kartographierte Gebiet an. 1943 und 1945 auf einer Reihe kleiner Inseln in 3. Jahr 1944 beispielsweise nur 5 Mann auf Deception Island und 9 in Port Lockroy stationiert, von denen übrigens keiner der SAS angehörte.

Verschwörungsgeschichten um Neuschwabenland kam es schließlich, als die Besatzung des deutschen U-Boots U 530 am 10. Schiff im argentinischen Seebad Mar del Plata den Behörden übergab. NKWD nach Kriegsende noch jahrelang nach Hitler, bevor Stalin endlich von seinem Tod überzeugt war. Ein argentinischer Journalist ungarischer Abstammung namens Ladislas Szabo bewies bei der Ausschmückung derartiger Geschichten ein besonderes Talent und setzte am 16. Vorstellung einer Flucht Hitlers in die Antarktis in die Welt. Die Geschichte erwies sich als so erfolgreich, dass sie von zahlreichen Zeitungen übernommen wurde, von denen die meisten sie allerdings später widerriefen. Menschen von einem an der Küste liegenden U-Boot aus mitten im Winter zu einem Stützpunkt zu transportieren, der sich angeblich 250km im Landesinneren befindet.

Supposing that U-977 had reached the cost, what circumstances would have met the crew? Weder Szabo noch die ihm nacheifernden Autoren haben sich übrigens je die Mühe gemacht, einmal kritisch zu prüfen, ob es denn für U 530 und U 977 zeitlich und technisch überhaupt möglich gewesen wäre, die Küste der Antarktis zu erreichen. Einsätze unter arktischen Bedingungen vorbereitet waren als die US-Militärs, wurden entsprechende Traininigseinsätze zunehmend wichtiger. Zeitpunkt eine geheime Operation, auch wenn die militärischen Erkenntnisse zur damaligen Zeit verständlicherweise nicht veröffentlicht wurden. Bord der Flotte, die ausführlich über die Expedition berichteten. Between 2 December 1946, and 22 March 1947, the 11 journalists transmitted 2011 messages totalling 478,338 words to Radio Washington, for onward transmission to their employees. Angriff auf eine vermeintliche Basis im von der Schwabenland-Expedition kartographierten Gebiet sahen: dem vorzeitigen Ende der Mission und dem Verlust an Menschenleben, die beide dem Widerstand übrig gebliebener Nazi-Truppen zugerechnet werden.

As early as the 1950s, rumours began to circulate among certain German nationalist circles that the post-war flying saucers were in fact German super-weapons that had been under development and tested during the Thrid Reich. Last Battalion’, a massive Nazi military force was in posession of a vast tract of Antarctica. Hinzu kommt noch ein völlig aus dem Kontext gerissenes Zitat von Konteradmiral Byrd, welches in leicht abgeänderter Form auf tausenden Webseiten zu finden ist. In case of a new war, the continental United States will be attacked by flying objects which can fly from pole to pole at incredible speeds. Byrd warned today, that the United States should adopt measures of protection against the possibility of an invasion of the country by hostile planes coming from the polar regions.