Cézanne und Hodler PDF

Das Kunsthaus Zürich ist ein Schweizer Kunstmuseum in unmittelbarer Nähe des Schauspielhauses am Zürcher Heimplatz. 1787 traf sich erstmals jener Kreis von Künstlern und Liebhabern, cézanne und Hodler PDF dem die Zürcher Kunstgesellschaft hervorging.


Författare: Fritz Burger.
"Indem Hodler und Cezanne in den Mittelpunkt der Darstellung gerückt sind, soll nur erklärt werden, was für sie und ihren Kreis Kunst bedeutet, aber nicht gesagt sein, daß sie das Höchste und Letzte in der Kunst überhaupt seien. Die jüngste Generation begeht den verzeihlichen Irrtum, sich als die Vertreter der einzig wahren und echten Kunst neuerdings besonders nachdrücklich zu empfehlen. Wir wollen uns hier begnügen festzustellen, inwieweit ihre Gestaltungsweise auch Kunst ist, und dürfen uns hierbei nicht verhehlen, daß auch für sie wieder der Tag des Scheidens kommen wird. Aber zunächst handelt es sich um das Leben und nicht den Tod, und es ist ein kräftiges, wundersam reiches Leben, das sich uns bietet und in seiner Vielgestaltigkeit auch der alten Kunst neue Seiten, neue Reize und Erkenntnisse abgewinnen läßt. Es ist kein Zweifel, daß der ältere moderne Impressionismus der Vater dieser Bewegung ist, von der seine Vertreter sich nicht selten sogar mit Abscheu abwenden. Aber es ist Menschenschicksal, daß die Jugend nicht immer auf den für die Väter geheiligten Bahnen wandelt." […]
Fritz Burger (1877 – 1916) war ein deutscher Kunsthistoriker, der ebenfalls selber als Künstler tätig war. Er teilte den künstlerischen Grundsatz, dass die Kunst subjektiv sei und bewertete von diesem Standpunkt aus auch die Kunst neu.
Das vorliegende Werk besteht aus zwei Bänden, einem Textband und einem Abbildungsband, letzterer mit 193 Abbildungen.
Der Verlag der Wissenschaften verlegt historische Literatur bekannter und unbekannter wissenschaftlicher Autoren. Dem interessierten Leser werden so teilweise längst nicht mehr verlegte Werke wieder zugängig gemacht.
Dieses Buch ist ein unveränderter Nachdruck der Originalausgabe aus dem Jahr 1904.

1910 wurde der Museumsbau eröffnet, Architekt war Karl Moser. Bis 2020 soll ein Erweiterungsbau mit einer Nutzfläche von 13000 Quadratmetern entstehen, der einer Vergrösserung des Kunsthauses um mehr als 80 Prozent entspricht. Juli 2012 den zu einem grossen Teil aus Steuergeldern zu finanzierenden Erweiterungsbau, die Volksabstimmung am 25. Im Erdgeschoss sind der Miró-Garten, der Vortragssaal und das offene Restaurierungs-Atelier. Im ersten und zweiten Obergeschoss befindet sich eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Schweiz vom 13. Zu den internationalen Schwerpunkten gehören die grösste Munch-Sammlung ausserhalb Norwegens sowie die bedeutendste und umfangreichste Werksammlung Alberto Giacomettis. Sammlung wie Höhepunkte der Schweizer Malerei des 19.

Es finden regelmässig Veranstaltungen statt, worin das Museum mit Workshops, Performances, Musik und Führungen einen Blick hinter die Kulissen anbietet. Seit 2000 ist Christoph Becker Leiter des Zürcher Kunsthauses. Vize-Direktor ist Finanzchef Hans Peter Meier. 2016: Francis Picabia: Eine Retrospektive, danach im Museum of Modern Art, New York City, USA. Buch und Regie: Martina Klug, Produktion: SWR, 3sat, Erstsendung: 5. Kunsthaus-Erweiterung auf der Website des Kunsthauses Zürich, abgerufen am 3. Zürich stimmt ab, Kunsthaus-Erweiterung Zürich, 25.