Autopoiesis PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Ein autopoiesis PDF Beispiel für das Prinzip eines kybernetischen Systems ist ein Thermostat. Er vergleicht den Istwert eines Thermometers mit einem Sollwert, der als gewünschte Temperatur eingestellt wurde. Seit der Antike findet man schriftliche Zeugnisse systemorientierten Denkens.


Författare: Nathalie Gross.
„Jede Autobiographie ist eine phantastische Lüge.“
Nichts charakterisiert das Schaffen des französischen Nouveau Romanciers Alain Robbe-Grillet besser als dieser Ausspruch von Peter Härtling. Die Faszination, die dennoch von Robbe-Grillets autobiographischem Schreiben ausgeht, steht im Mittelpunkt dieser aktuellen Studie. Sie bietet eine umfassende Betrachtung der Werke von Robbe-Grillet und des theoretischen Hintergrundes, den der Autor selbst durch Reden und Aufsätze in sein Spiel mit Erinnerung und Realität einbringt.
Robbe-Grillets Suche gilt dabei nicht der Wahrheit, sondern der Wirklichkeit, denn das Wirkliche beginnt dort, wo der Sinn aufhört. Seine einzigartige Form der Gedächtnisarbeit, die er auf seinem Weg vom Nouveau Roman zur Nouvelle Autobiographie und damit zur Autofiktion entwickelt, besteht in einer sich beständig wiederholenden und im Kreise drehenden Reinterpretation des eigenen Seins und einer Selbstkonstruktion. Die dabei verwendeten «thèmes générateurs», die er immer wieder bemüht, tauchen auch in seinem Roman La Reprise auf, bei dem bereits der Titel Programm ist. Aus diesem Grund bilden eine literaturwissenschaftliche Analyse dieses Romans sowie eine nähere Betrachtung der werkübergreifend eingesetzten Motive Robbe-Grillets das Zentrum der vorliegenden Untersuchung. Sie vereint erstmals Theorie und Praxis des autobiographischen Schreibens bei Robbe-Grillet.

In den 1940er Jahren entstanden die Wurzeln der Wissenschaft Kybernetik, als man Gemeinsamkeiten und Schnittstellen verschiedener Einzeldisziplinen erkannte, die Themen wie menschliches Verhalten, Nachrichtenübertragung, Regelung, Entscheidungs- und Spieltheorie und statistische Mechanik betrachten. Im gleichen Jahr erschien in der Zeitschrift Scientific American ein grundlegender Übersichtsartikel zur Kybernetik. Georg Klaus etablierte 1953 das Lehrfach Kybernetik an der Humboldt-Universität zu Berlin. Später engagierte er sich für die Gründung einer eigenen Kybernetik-Kommission an der Akademie der Wissenschaften.

Der Zweck eines komplexen Systems, etwa auch eines Lebewesens, ist so betrachtet es selbst. Ein Zweck bräuchte keine vom System getrennte Instanz mehr, die ihn setzt. Im Rahmen der Regelungstechnik steht heute eine spezielle leistungsfähige mathematische Systemtheorie zur Verfügung, mit der das Verhalten von Systemen und Regelkreisen beschrieben und berechnet werden kann. Weitere aktuelle Beispiele für die Anwendung der Kybernetik in den Sozialwissenschaften sind die Konzepte der Volition in der Psychologie und im Management. Alfred Metzner Verlag, Frankfurt am Main 1952. Norbert Wiener: God and Golem, Inc.