Al-Gazali und die Logik PDF

Ghazali, Ghazali und Ghazzali sind Weiterleitungen auf diesen Artikel. Ghazali zählt bis heute zu den bedeutendsten religiösen Denkern des Islams. Ihm ist die Al-Gazali und die Logik PDF der aristotelischen Logik und Syllogistik in die islamische Jurisprudenz und Theologie zu verdanken.


Författare: Günes Atik.

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Theologie – Vergleichende Religionswissenschaft, Note: 2,0, Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Sprache: Deutsch, Abstract: Gazali,der mit dem Beinamen muhyi ad-dîn1 versehen wurde, gilt bis heute als
einer der bedeutendsten islamischen Denker.
Im Laufe seines Lebens hat er sich eingehend mit der islamischen Theologie,
der Philosophie, der Jurisprudenz und dem Sufismus beschäftigt und in jedem
dieser Bereiche herausragende Leistungen erbracht. Er besitzt außerdem eine
besondere Affinität zur Methodologie, Logik und speziell der Beweislehre, die
für ihn die Grundlage jeder wissenschaftlichen Argumentation bilden.
Nachdem ich nun einen kurzen Überblick über das Leben und Wirken al-
Gazalis geben werde, möchte ich außerdem, als Grundlage weiterer
Betrachtungen, die Bedeutung und Entwicklung des Logikbegriffs,
insbesondere aber die aristotelische Logik, definieren. Darauf aufbauend wird
dann im Hauptteil Gazalis Neubewertung der Logik behandelt und seine
Position hierzu genaustens untersucht .

Während der durch die Ermordung Nizam al-Mulks ausgelösten Wirren geriet Ghazālī nach eigenem Bekunden in eine spirituelle Krise und wandte sich der islamischen Mystik, dem Sufismus, zu. Er gab seine Professur auf, spendete seinen Besitz den Armen und verließ 1095 Bagdad. Ghazālī, dass viele Lehren der Aristoteliker einer argumentativen Kritik nicht standhielten. Wir sagen: Man muss sie aufgrund von drei Lehren als Ungläubige verurteilen: Erstens aufgrund der Lehre der Ewigkeit der Welt, und dass Substanzen alle ewig seien. Kenntnis der Partikularia hat, die von den Individuen in der Zeit erschaffen werden.

Dies sind die drei Lehren, die auf keine Weise zum Islam passen. Botschaft auf jeweils angemessener Weise darlegen und dabei Gleichnisse für die ungebildete Masse benutzen, damit sie es verstehe. Dies ist eindeutiger Unglaube, zu dem sich niemand bekennt, der zu den Glaubensgruppen des Islams gehört. Die Entwicklung zu Al-Ghazalis Urteil gegen die Philosophie und die Reaktionen der Philosophen. Auf der obersten Stufe befindet sich der stets selbsterhaltende Gott.

Auf unterster Ebene ist die materielle Welt, die von Gott vorherbestimmt ist. Dazwischen liegt die Welt der Menschen, deren Seele und Selbst durch den freien Willen geprägt ist. Gott gibt dem Menschen Ideen und Neigungen, aber die folgenden Taten obliegen einzig dem Menschen. In der Stanford-Enzyklopädie wird aber al-Ghazali eher als Determinist beschrieben. Wenngleich er aschʿaritische Positionen in der Dogmatik vertrat, so gab er sich doch mit der bloßen Vernunft als Erkenntnisquelle nicht zufrieden und lehrte den Weg zu einem Gottesbewusstsein, das aus dem Herzen entspringt, um „sich von den unislamischen Einflüssen des Verstandes zu lösen“. 1106 und 1109 abfasste, machte al-Ghazālī deutlich, dass er nach seiner jahrzehntelangen Auseinandersetzung mit den verschiedenen religiösen Wissenschaften den Sufismus als das religiöse System betrachtete, das den größten Heilsnutzen verspricht. Ich wusste mit Gewissheit, dass die Ṣūfī diejenigen sind, die auf dem Wege des erhabenen Gottes voranschreiten, besonders weil ihre Lebensweise die beste aller Lebensweisen, ihr Weg der richtigste aller Wege und ihre Gesinnung die reinste aller Gesinnungen ist.

Ghazālī: Der Erretter aus dem Irrtum. Durch Aussagen wie diese trug Ghazali maßgeblich zur allgemeinen Anerkennung des Sufismus im Islam bei. Nach al-Ghazālī gehört alles, was nicht für Gott ist, zum Diesseits. Umgekehrt gehört das, was für Gott ist, zum Jenseits. Bei der ersten Gruppe ist es undenkbar, dass sie für Gott sind. Zu ihr gehören die Dinge, die man Sünden nennt, das Verbotene und die mannigfaltigen erlaubten Genüsse.

Sie sind das pure verwerfliche Diesseits in Form und Wesen. Die Dinge der zweiten Gruppe sind der Form nach für Gott, doch können auch für anderes als Gott eingesetzt werden. Wenn man diesen drei Dingen im Geheimen nachgehe und kein anderes Ziel damit verfolge, als Gottes Gebot einzuhalten und sich auf dan Letzten Tag vorzubereiten, dann seien sie für Gott. Die Dinge der dritten Gruppe sind der Form nach für die Lust der Nafs, doch können sie dem Wesen nach für Gott sein. Bestehen und dem der Kinder zusammenhängt. Grundlagen für die Systematik des schariatischen Geschlechterverhältnisses herausgearbeitet.

Mit den Nachbarn soll sie nicht viel reden und nur in dringenden Angelegenheiten sie besuchen. Grundbegriffe der Logik, Metaphysik, Theologie und Physik darstellt und eine Aufbereitung von Ibn Sinas Dānishnāma-e Alā’ī darstellt, wird früh in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts in Toledo wohl von Dominicus Gundisalvi ins Lateinische übersetzt und kursiert u. Die harsche Beurteilung der Philosophie durch Ghazālī – er beurteilt am Ende der Widerlegung der Philosophen diese sogar als Ungläubige – war jahrhundertelang im lateinischen Westen so nicht präsent, u. Rezeption von Ghazālīs Darstellung der philosophischen Lehren, aber nicht des diese beurteilenden Werks bzw.

Eine wichtige Wende brachte 1842 die überhaupt für die Forschung zu Ghazālī wegweisende Studie Schmölders‘. Autobiographie al-Munqiḏ min aḍ-ḍalāl – dt. Der Erretter aus dem Irrtum, aus dem Arabischen übersetzt, mit einer Einleitung, mit Anmerkungen und Indices hrsg. Hourani datiert das Werk auf die erste Hälfte des Jahres 1095.

Durra al-fāḫira fī kašf ʿulūm al-āḫira – dt. Faiṣal at-tafriqa bayn al-Islām wa-az-Zandaqa – dt. Zweifelhaft: ar-Radd al-ğamīl ʿalā an-niṣārā al-Inğīl – daraus dt. Ethik 1095 – Mīzān al-ʿamal – dt.